Donnerstag, 4. April 2013

Normandie Arromanches Les Bains

In Frankreich ist alles anders...... was bei uns ein Waldweg oder Feldweg ist und die Durchfahrt verboten ist, ist es in Frankreich eine ganz normale Strasse, das habe ich schon so oft erlebt und so fährt man dann auch mal solche Wege...




Leider habe ich es nicht fotografiert, aber es kann dann auch vorkommen, dass ein Trecker oder Laster einem entgegen kommt und dann steht man erstmal da und weiß nicht wohin....rechts und links ist zu Gefährlich, sonst könnte uns der Trecker auch gleich wieder rausziehen, aber zum Glück sind die da sehr nett und fahren freiwillig zur Seite.

Auch finde ich die Zeitangaben so schlimm und es hat mich schon immer genervt, da hast du eine Strecke von vielleicht 30km oder 100km und es heißt dann ohne Autobahn bei 30km 1Stunde Fahrzeit oder für 100km können es auch zwischen 2 und 3 Stunden sein.
Nicht immer spart man mit der Autobahn, auch da mussten wir schon für 100km über 2 Stunden fahren.... das ist in Deutschland auch anders, meinstens passt die Zeit für 100km mit 1 Stunde..... Also an sowas muss man sich echt gewönnen und immer gut miteinplanen.

Aber jetzt noch einige Fotos von Arromanches, hier am Strand sind noch Überreste von der Schwimmstrasse aus dem Krieg. Auch die Landschaft ist mal wieder ein Traum.
Es war wieder schön sonnig, aber wie jeden Tag sehr windig und dieser schon recht eisig.
Zu dem Zeitpunkt hatten wir Ebbe und konnten ziemlich weit rein am Strand entlang laufen, auch lagen überall tausende von Muscheln in verschiedenen Formen, wie ich sie bisher noch nicht gesehen habe.












Auch die Hunde hatten sehr viel Spaß am Strand;-)) Balu ist sogar unfreiwillig Baden gewesen, weil es durch eine riesen Pfütze gerannt ist und diese doch tiefer war als er wohl erwartet hat.





Aber Arromanches hat mir nicht nur wegem Strand so gut gefallen, nein, der Ort hat ganz besonders schöne alte Häuser, man könnte sie auch schon eher Villen nennen. Man sieht solche Häuser sehr oft in Frankreich, aber hier waren es ganz besonders viele auf einem Fleck, und was ich nicht verstanden habe, viele davon standen leer;-(..... Es waren so viele Schöne, leider konnte ich sie nicht alle fotografieren, weil oft hohe Mauern oder hohe Zäune davor waren.

Aber hier mal ein Teil davon, unter anderem auch mein Traumhaus.










Und hier wie versprochen mein Traumhaus, alleine der Eingang haut mich um!!!!





Ich wünsche Euch einen schönen Restabend, bzw. eine gute Nacht....morgen gibt es Fotos aus Etretat....einfach nur schön!

1 Kommentar:

  1. Hallo und ein Lob für Deinen schönen Blog.
    Die Villen stehen oft nicht wirklich leer, viele sind Sommerresidenzen oder Ferienhäuser für Pariser.
    Gruß Claudia
    http://claudia-macht-urlaub.blogspot.de/

    AntwortenLöschen